Titelbild Game Hero
Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten damit wir die bestmögliche Bedienbarkeit und Funktionalität bieten können. Wenn Sie auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren OK

Daten zwischen PC und C64 übertragen mit uno2iec

Was wird benötigt?
  • Commodore 64
  • Arduino Uno, Nano, Duemilanove oder andere (siehe Text)
  • El. Komponenten (Siehe Text)
  • UNO2IEC Host Program
Close
LoadingBild wird geladen...
Picture

Uno2iec ist eine von viele Möglichkeiten, Daten vom PC zum C64 zu senden. Im Gegensatz zu anderen Lösungen benötigt dieses Projekt kaum Komponenten oder Lötarbeit. Im Prinzip ist lediglich ein Arduino mit entsprechenden USB-Kabel sowie ein serielles Kabel für Commodore-Laufwerke nötig. Wie das uno2iec aufgebaut bzw. verwendet wird, wird in dieser Anleitung beschrieben.

Uno2iec
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Original-Anleitung bzw. Quelle: github.com/Larswad/uno2iec von Lars Wadefalk. Lizenz: GNU Public License.

Bevor es los geht, noch ein paar Hinweise (Wichtig!)
• Kontrolliere ob die Verdrahtung fehlerfrei ist. Eine fehlerhafte Verdrahtung kann den Commodore-Rechner sowie Arduino beschädigen.
• Arbeite immer im Spannungsfreien Zustand. Stecke den uno2iec nie in die Schnittstelle wenn der C64 eingeschaltet oder der Arduino an der USB-Schnittstelle angeschlossen ist.
• Vermeide statische Ladungen durch das Berühren eines geerdeten Objektes, wie beispielsweise einen Heizkörper. Oder verwende ein antistatisches Armband.
• Ich übernehme keine Verantwortung über Schäden die direkt oder indirekt durch diese Anleitung entstanden sind.

Kompatibilität

Laut meinen Tests ist die Kompatibilität des emulierten Laufwerkes nicht besonders hoch. Besonders bei aufwendigen Ladevorgängen ist es mir kaum gelungen ein Programm zu finden das starten wollte. Einfachere Programme/Spiele ohne Fastloader die aus einer einzelnen Datei bestehen, haben die größte Erfolgschance. Wer auf der Suche nach einer kompatibleren Lösung ist, wird bei diesen Projekt höchstwahrscheinlich nicht findig werden.

Die Komponenten

Folgende Komponenten werden benötigt:
Ein Arduino Uno, Nano, Duemilanove und weitere werden unterstützt. In meinen Fall habe ich mich für einen Arduino Nano entschieden.

Arduino Nano x1
• Ein entsprechendes USB-Kabel für den Anschluss an den PC. Achtung: Es gibt Arduino-Varianten mit Micro-, Mini- sowie USB-C-Buchse.
DIN6 Stecker x1
• Kabel mit mindestens fünf Adern

Der Aufbau

Nun geht es zum Aufbau. Das IEC-Kabel kann direkt an den Arduino gelötet werden. Wie das Ganze verdrahtet wird, kann aus den folgenden Bild entnommen werden.

Schematics
Klicke auf das Bild zum Vergrößern
Den Arduino programmieren

Die Programmierung des Arduinos ist einfach, dennoch gibt es einige kleine Stolperstellen die hier erwähnt werden. Als erstes sollte der Arduino mittels USB-Kabel am Windows Rechner angeschlossen werden. Allerdings wird Windows das angeschlossene Gerät nicht erkennen, da der entsprechende Treiber fehlt. Diesen installieren wir jetzt. Für meinen Arduino Nano ist folgender Treiber passend: WHQL Certified.Includes VCP and D2XX setup executable.

Driver

Nach der Installation öffnen wir den Geräte-Manager um die korrekte Treiber-Installation zu überprüfen. Drücke dazu die Windows-Taste und gib "Geräte-Manager" ein.

Start Menu

Der Treiber sollte wie im folgenden Bild angezeigt werden. Den COM-Port der neben den Treiber angezeigt wird, merken wir uns, denn diesen werden wir später brauchen.

Device Manager

Im nächsten Schritt installieren wir Arduino IDE mit dessen Hilfe die Firmware für den Arduino kompiliert und in den Flashspeicher kopiert wird. Ist Arduino IDE installiert laden wir die neueste Firmware runter und entpacken das Archiv: github.com/Larswad/uno2iec/releases.

Anschließend öffnen die Datei "uno2iec/uno2iec.ino" mit Arduino IDE und wechseln in den Tab "Global Defines".

Global Defines
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Hier kommentieren wir die Option "USE_LED_DISPLAY" aus da wir diese momentan nicht benötigen. Setze zwei Slashs vor "USE_LED_DISPLAY".

USE_LED_DISPLAY
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

etzt müssen noch einige Optionen eingestellt werden damit die Daten auf den Arduino kopiert werden können. Und zwar folgendes:

Board: Arduino Nano (oder deine Arduino-Variante)
Processor: ATmega328P (Falls die Firmware nicht geflasht wird, wähle hier "ATmega328P (Old Bootloader)")
Port: Wähle hier den Port an den dein Arduino angeschlossen ist. Im Normalfall sollte es nur eine einzige Auswahl geben.

Arduino IDE Optionen

Jetzt kompilieren und flashen wir die Firmware mit einem Klick auf den "Pfeil nach rechts" in der oberen linken Ecke. Wenn alles geklappt hat, sollte die entsprechende Meldung angezeigt werden.

Upload Data
Klicke auf das Bild zum Vergrößern
Der Funktionstest

Als erstes schalten wir den C64 aus, schließen den uno2iec an den C64 und als letztes verbinden wir den uno2iec mit einem USB-Kabel an den Windows-Rechner. Wichtig: Stecke den uno2iec nie in die Schnittstelle wenn der C64 eingeschaltet oder der Arduino an der USB-Schnittstelle angeschlossen ist.

uno2iec
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Dann laden wir das UNO2IEC Host Program für Windows runter (www.load64.com), starten dieses und öffnen die "Settings" (CTRL+O) wo wir die Optionen wie folgt einstellen:

COM Port: Hier wählen wir den Port des Arduinos. Es dürfte nur ein einziger Port verfügbar sein.
Serial Speed: 57600
Device Number: 8
Reset Pin: 6
Clock Pin: 5
ATN Pin: 4
Data Pin: 3

Optional kann bei "Folder for D64/T64 Collection" der Ordner gewählt werden in den sich unsere C64-Programme im D64-Format befinden damit diese beim öffnen des UNO2IEC Host Programmes immer angezeigt werden.

UNO2IEC Host Program
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Dann verlassen wir die Optionen mit "OK" und mounten ein D64-File. Mit der Tastenkombination CTRL+M wählen wir ein D64-Image und binden dieses ein.

UNO2IEC Host Program
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Wenn alles geklappt hat, sollten wir jetzt am C64 darauf zugreifen können und zwar so als ob wir Daten von einem Disketten-Laufwerk lesen würden.
Folgender Befehl lädt das erste Programm des Images: LOAD"*",8,1. Mit RUNcode> wird es gestartet.

C64 Basic
Klicke auf das Bild zum Vergrößern
Zurück
- Datenschutz Besucher total: 2297527 Heute: 13