Titelbild Game Hero
Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten damit wir die bestmögliche Bedienbarkeit und Funktionalität bieten können. Wenn Sie auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren OK

C64 Fading Power LED

Was wird benötigt?
Close
LoadingBild wird geladen...
Picture

Die Power-LED im C64c leuchtet immer in der selben Farbe. Wenn eine andere Farbe erwünscht wird, muss die LED ausgetauscht werden. Es gibt aber eine Alternative mit der die Farbe gewechselt werden kann, und zwar mit einer Duo-LED. Üblicherweise leuchten diese Dioden rot, grün oder Orange. Das Umschalten der Farbe könnte zwar mit einem Schalter realisiert werden, doch wir wollen keine hässlichen Löcher in das Gehäuse bohren. Deshalb wird in dieser Anleitung ein kleiner ATtiny programmiert der bei einer bestimmten Tasten-Kombination die Farbe der LED umschaltet. Sogar ein Fading-Effekt können wir mit den kleinen Controller realisieren. Dieses Projekt ist komplett nondestruktiv, es werden keine Änderungen an Gehäuse oder Platine vorgenommen.

C64C LED

Bevor es los geht, noch ein paar Hinweise (Wichtig!):
- Diese Anleitung eignet sich nur für den Commodore 64C.
- Versichere dich, dass die Verdrahtung korrekt ist. Ein Kurzschluss kann den C64 oder den ATtiny beschädigen.
- Ein Minimum an Löt-Erfahrung wird vorausgesetzt. Auch hier: Kurzgeschlossene Lötpunkte können den C64 oder den ATtiny zerstören.
- Arbeite an der Hardware nur im Spannungsfreien Zustand.
- Ich übernehme keine Verantwortung über Schäden die direkt oder indirekt durch diese Anleitung entstanden sind.

Die Komponenten

Die winzige Schaltung kann auf einer kleinen Raster-Platine gelötet werden, oder alternativ auf einer dafür vorgesehenen Platine.

C64C LED PCB

Die Gerber-Dateien können hier runtergeladen werden (Siehe Creative Commons Terms: CC BY-NC-SA 4.0). Um diese Platine herstellen zu lassen, müssen die Gerber-Dateien im ZIP-Format auf einer Webseite eines beliebigen Platinen-Herstellers hochgeladen werden, beispielsweise bei aisler.net.

Folgende Komponenten werden benötigt:

- ATtiny13
- 8pin Sockel
- 100nF Kondensator
- 330Ω Widerstand x2
- Duo-LED
- 3polige Buchsenleiste
- Kupferlitze 1mt

Die Schaltung

Wer das Ganze auf einer Raster-Platine löten möchte kann sich nach folgenden Schema halten.

C64 LED Schematics
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Wer hingegen die fertige Platine herstellen hat lassen, sollte diese wie folgt bestücken und am Board des C64 anlöten wie im nächsten Abschnitt zu sehen ist. Die LED wird an den entsprechenden Lötstellen mit ca 15cm langen Litzen angelötet. Der mittlere der drei Lötpads ist der negative Pol.

C64 LED PCB
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Die kleine Platine benötigt eine Spannung (+), die wir von Pin 2 des ❏ Userports entnehmen.

C64 Mainboard
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Der negative Pol wird von der 3poligen Pin-Leiste am C64-Board entnommen an der normalerweise die LED angeschlossen ist. Deshalb wird an der Platine eine 3polige Buchsenleiste gelötet. Gleichzeitig wird die Platine auf diese Weise fixiert.

Pin Connector
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Die Litzen K1, K2 und K3 hingegen werden am besten auf der Unterseite des C64-Boards an der Pin-Leiste der Tastatur angelötet.

Keyboard Connector
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Haben wir alle Litzen angelötet stecken wir die Platine mit der Buchsenleiste auf die 3polige Pin-Leiste.

C64 LED installed
Klicke auf das Bild zum Vergrößern
Den ATtiny flashen

Es gibt mehrere Wege den ATtiny zu programmieren. In dieser Anleitung wird ein kostengünstiger USBASP verwendet. Der ATtiny sollte auf einer Experimentierplatine gesteckt und so verdrahtet werden wie im folgenden Bild zu sehen ist.

USBASP
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

USBASP
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Der USBASP wird von Windows nicht erkannt, weil die Treiber fehlen. Also laden wir diese von der Seite protostack.com.au runter und installieren ihn.

Install Driver

Ob der Treiber korrekt installiert wurde, sehen wir im Windows Geräte-Manager.

Install Driver

Weiter geht es mit der Installation von Arduino IDE. Arduino IDE kann noch nichts mit den ATiny13 anfangen da es dieses noch nicht kennt. Dieses Problem lässt sich schnell beheben. Wir gehen dazu in den Einstellungen von Arduino IDE die unter "Datei -> Voreinstellungen" zu finden sind und geben neben "Zusätzliche Boardverwalter-URLs" folgende URL ein.

https://mcudude.github.io/MicroCore/package_MCUdude_MicroCore_index.json

Arduino IDE Board Data
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Wir bestätigen mit OK und öffnen den Boardverwalter: Werkzeuge -> Board -> Boardverwalter.

Arduino IDE Board Manager
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

In den Suchfeld sollte nun ATtiny13 eingegeben werden. Es dürfte nur ein einziger Treffer dabei rauskommen. Diesen installieren wir.

Arduino IDE Board Manager
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Jetzt sollte unter "Werkzeuge -> Board" der ATtiny13 zu sehen sein. Wir wählen diesen und stellen die restlichen Einstellungen so ein wie im folgenden Bild zu sehen ist.

ATtiny13

Jetzt endlich können wir das eigentliche ATtiny-Programm runterladen und mit Arduino IDE öffnen: Download.

Arduino IDE ino
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Nun kann der ATtiny geflasht werden, mit einen Klick auf den Upload-Button.

Arduino IDE Upload
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Wenn alles fehlerfrei verlaufen ist, kann der ATtiny in den Sockel unserer Platine gesteckt werden. Achte auf die korrekte Ausrichtung des IC's. Bei manchen günstigen USBASP-Geräten wird beim flashen eine Warnung ausgegeben: "Cannot set sck period...". Diese Meldung kann beruhigt ignoriert werden.

C64LED installed
Klicke auf das Bild zum Vergrößern
Der erste Test

Die originale LED ersetzen wir nun mit der Duo-LED. Wenn der C64c jetzt eingeschaltet wird, sollte die LED leuchten. Die Farben werden mit der Tastenkombination "Commodore-Taste + Restore-Taste" durchgeschaltet.

C64LED Keyboard
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Beim Umschalten der Farbe blinkt die LED kurzzeitig um zu signalisieren, dass der Farbmodus gewechselt wird. Folgende Farben sind möglich:

Rot
Grün
Orange
Fading zwischen Rot und Grün

Zurück
- Datenschutz Besucher total: 2196430 Heute: 33