Titelbild Game Hero
Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten damit wir die bestmögliche Bedienbarkeit und Funktionalität bieten können. Wenn Sie auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren OK

PC-C64 Datenübertragung mit dem RR-Net MK3 Modul

Was wird benötigt?
Close
LoadingBild wird geladen...
Picture

Codenet ist eine Server-Software die auf der RR-Net Netzwerk-Hardware läuft und die Übertragung von Daten vom PC zum C64 ermöglicht. Vorausgesetzt wird, dass sich das RR-Net Modul sowie der PC im selben Netzwerk befinden. In dieser Anleitung wird das RR-Net MK3 Modul mit einer alternativen Firmware geflasht und anschließend eine Verbindung mit einem PC aufgebaut.

RR-Net MK3
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Bevor es los geht, noch ein paar Hinweise (Wichtig!)
- Achte darauf, dass das RR-Net Modul nicht verkehrt rum in den Port gesteckt wird.
- Unterbreche nie den Flashvorgang.
- Arbeite an der C64-Hardware nur im Spannungsfreien Zustand. Stecke Module in den C64 nur wenn dieser ausgeschaltet ist.
- Vermeide statische Ladungen durch das Berühren eines geerdeten Objektes, wie beispielsweise einen Heizkörper.
- Ich übernehme keine Verantwortung über Schäden die direkt oder indirekt durch diese Anleitung entstanden sind.

Kompatibilität

Wer im Netz nach Informationen über das RR-Net Modul sucht, wird feststellen, dass es Kompatibilitäts-Probleme mit manchen C64-Boards gibt. Sollte das RR-Net MK3 Modul am C64 nicht korrekt funktionieren und/oder sich nicht flashen lassen, dann muss das Ganze an einem anderen C64 durchgeführt werden. Für meine Tests in dieser Anleitung wurden unter Anderem zwei C64C mit 250469er Boards verwendet, wobei ich keinerlei Kompatibilitätsprobleme feststellen konnte. Bedenke, dass die alternative Firmware nicht die Kompatibilität erhöht, sondern nur neue Festures bereitstellt.

Wieso eine alternative Firmware flashen?

In der originalen Firmware des RR-Net MK3 Modules ist bereits der CodeNet-Server integriert, doch leider kein ❏ DHCP. Es kann somit nur eine statische IP-Adresse angegeben werden. Da die meisten Router ab Werk als ❏ DHCP-Server konfiguriert sind, ersparen wir uns viel Mühe wenn der C64 als ❏ DHCP-Client fungiert.

RR-Net MK3 Firmware flashen

Als erstes stecken wir den Jumper J1 auf die Pins des RR-Net MK3 Modules. Damit wird das RR-Net in den Flash-Modus versetzt. Dann stecken wir das Modul in den Modul-Port des C64. Dabei ist darauf zu achten dass der C64 ausgeschaltet ist und das RR-Net MK3 Modul nicht verkehrt rum eingesteckt wird.

Jumper J1
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Dann laden wir die alternative Firmware runter die auf wiki.icomp.de zu finden ist. Suche nach der Datei "rrnetmk3.d64". Dieses Image muss nun irgendwie auf den C64 gelangen. Wir könnten nun CodeNet verwenden um die einzelnen Programme zu übertragen, aber dazu bräuchten wir eine bereits funktionierende Netzwerk-Verbindung. Das übliche Henne Ei Problem... Also benötigen wir eine andere Lösung wie beispielsweise das SD2IEC.

rrnetmk3

Als nächstes schalten wir den C64 ein und starten das Programm "RRNET-TOOL". Dieses Tool holt sich die Firmware des RR-Net MK3 Modules, patcht diese und speichert sie auf der eingelegten Diskette ab. Wir werden nach der IP- und nach der MAC-Adresse gefragt die beide unverändert bestätigt werden können.

Im folgenden Menü werden wir gefragt wie sich das Modul nach einem Reset verhalten soll (Default Reset Function). Auch hier kann die voreingestellte Wahl (Basic) bestätigt werden.

Zu guter Letzt will das Programm wissen ob das Image als ROM- oder als CRT-Datei gespeichert werden soll. Wir benötigen das ROM-Image (Taste R).

ROM Image
Die Firmware wird nun auf die eingelegt Diskette gespeichert.

Jetzt laden wir das Programm "RRNETMK3FLASHER". Das Tool fängt sofort damit an die neue Firmware zu flashen und führt anschließend eine Verifizierung durch. Unterbreche auf keinen Fall den Flashvorgang!

Flash Firmware

Nach abgeschlossenen Flashvorgang muss der C64 ausgeschaltet und der Jumper J1 wieder entfernt werden. Wenn das Modul jetzt wieder in den Port gesteckt und der C64 anschließend eingeschaltet wird sollte das neu RR-Net Startbild zu sehen sein.

New Firmware

Die originale Firmware kann zu jedem Zeitpunkt mit dem Tool "ORIGINALFLASHER" das sich ebenfalls auf der Diskette "rrnetmk3.d64" befindet, wieder geflasht werden.

Verbindung mit dem Netzwerk

Spätestens jetzt sollte das RR-Net Modul mittels Netzwerkkabel am Router verbunden werden.

Tipp: wer keine Lust hat Netzwerkkabel durch die Wohnung zu legen, sollte sich einen "RJ45 to WLAN"-Adapter beschaffen, beispielsweise diesen hier: VAP11G WiFi Bridge Dongle.

VAP11G
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Die ❏ DHCP-Funktion des RR-Net ist standardmäßig abgeschaltet. Um diese zu aktivieren, starten wir den C64 und halten dabei die linke Shift-Taste gedrückt. Wenn alles rund läuft, sollte nach ein paar Sekunden eine Adresse zugewiesen werden.

DHCP

Jetzt sind wir mit den Netzwerk verbunden und können von einem PC im lokalen Netz Daten an den C64 senden.

Daten senden mit CodeNet (Windows)

Die Daten können nur in eine Richtung gesendet werden und zwar vom PC zum C64. Wenn die oben genannten Schritte erfolgreich durchgeführt wurden, dann können wir mit der Codenet Client-Software (Suche nach "CodeNet V0.4 Windows executable") eine PRG-Datei an den C64 senden. Im ZIP-Archiv befindet sich das Kommandozeilen-Tool Codenet das mit der Eingabeaufforderung (CMD) von Windows verwendet werden muss. Es folgen einige Beispiele wobei als IP-Adresse natürlich die Adresse vom C64 angegeben werden muss die mittels ❏ DHCP zugewiesen wurde:

Beispiel: CODENET -w test.prg -n 192.168.8.64
Bedeutung: Sendet das Programm an die IP-Adresse 192.168.8.64, führt dieses aber noch nicht aus.

Beispiel: CODENET -r
Bedeutung: Führt das Programm am C64 aus. Wenn keine IP-Adresse angegeben wird, wird die Default-Adresse verwendet (192.168.8.64).

Beispiel: CODENET -x test.prg -n 192.168.0.105
Bedeutung: Sendet das Programm an den C64, das im Netzwerk unter der Adresse 192.168.0.105 zu finden ist und führt dieses anschließend aus.

Codenet Windows

Weitere Informationen sowie Befehle sind unter oxyron.de zu finden.

Daten senden mit CodeNet (Linux)

Die Linux-Version unterscheidet sich nicht von der Windows-Version. Da es aber keine Binär-Version gibt, muss diese kompiliert werden. Lade die Source-Dateien von oxyron.de runter. Suche nach "CodeNet V0.4 source code (Windows/Linux)". Entpacken das Archiv, öffne ein Terminal und wechsle in den Ordner in den sich die Dateien befinden. Nun reicht es den Befehl "make" einzugeben.

Compile Codenet
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Im Ordner finden wir nun die Datei codenet die mit den selben Parameter wie die Windows-Version verwendet werden kann. Führe die Datei im Terminal mit voranstehenden Punkt und Slash aus (./codenet).

Codenet Linux
Klicke auf das Bild zum Vergrößern
Zurück
- Datenschutz Besucher total: 2152088 Heute: 113