Titelbild Game Hero
Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten damit wir die bestmögliche Bedienbarkeit und Funktionalität bieten können. Wenn Sie auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren OK

C64 Multi-Cartridges im Eigenbau (Teil 2)

Close
LoadingBild wird geladen...
Picture
EPROMs löschen

EPROMs können im Gegensatz zu EEPROMS (Electrically Erasable Programmable Read-only Memory) nicht mit neue Daten überschrieben werden, sondern müssen mit einem EPROM-Löschgerät gelöscht werden. Dieses sendet Ultraviolettstrahlung in das EPROM. Dadurch wird der Speicher gelöscht und kann anschließend neu beschrieben werden. Es gibt verschiedene Löschgeräte. Vom normalen "langsamen" Ultraviolett-Löschgerät bis zum schnellen Blitzgerät. Für meinen Bedarf reicht dieser günstige EPROM-Löscher vollkommen. Man darf in der Verarbeitung kein Meisterwerk erwarten und der Stecker muss getauscht werden da er für europäische Steckdosen ungeeignet ist, aber er funktioniert. Und es können zeitgleich mehrere EPROMS gelöscht werden.

Delete EPROM
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Der Löschvorgang dürfte in den meisten Fällen 10-15 Minuten dauern, dabei muss eine eventuell vorhanden UV-Abdeckung des EPROMs entfernt werden. Danach kann das EPROM wieder beschrieben werden.

Cartridge-Images mit VICE testen

Wie weiter oben beschrieben, ist es möglich, die Cartridge-Images vorab im Emulator zu testen. Das hat den Vorteil, dass wir nicht für jeden Test ein EPROM brennen müssen. Der C64 Emulator VICE (Download) kann nicht nur mit CRT-Images umgehen, sondern auch mit BIN-Images. Dazu müssen wir wie folgt vorgehen. Starte den Emulator (x64.exe) und wähle die Option "File -> Attach Cartridge Images... -> Generic Cartridges... -> 8k Game image...".

Test Image
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Lade das gewünschte 8K ROM und kontrolliere ob das Programm korrekt funktioniert. Wenn es hier läuft, dann sollte es auf dem EPROM unserer Cartridge auch funktionieren.

Test Image
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

ROMs die im Kernal-Bereich (E000 - FFFF) liegen müssen (Ultimax Roms), sollten ebenfalls im Emulator geprüft werden können. Statt "8k Game image..." muss lediglich die Option "Ultimax image..." verwendet werden. Mir war es allerdings nicht möglich die "Dead Test Cartridge" auszuführen. Wo sich der Fehler versteckt konnte ich nicht feststellen.

PRG in BIN umwandeln

Bei der Auswahl an 8Kb Cartridge sind wir nicht auf die Images beschränkt die man im Netz findet. Wir können nämlich C64-Programme die aus einer einzelnen PRG-Datei bestehen, über einen kleinen Umweg, in das BIN-Format konvertieren.

Zuerst laden wir das Python-Programm "prg2crt" runter. Damit das Script unter Windows ausgeführt werden kann, muss die Legacy-Version (Download) von Python installiert werden.
Danach legen wir prg2crt und die PRG-Datei (max 8Kb) die wir konvertieren möchten in ein gemeinsames Verzeichnis. Für dieses Beispiel verwende ich das kleine Spiel Zombie Massacre. In der Eingabeaufforderung (CMD) von Windows wechseln wir nun in dieses Verzeichnis und geben folgenden Befehl ein:

prg2crt.py Quelldatei.prg Zieldatei.crt

In meinem Beispiel sieht das wie im folgenden Bild aus.

prg2crt.py
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Jetzt haben wir schon mal eine CRT-Datei die im Emulator verwendet werden kann, nicht aber auf unserer Cartridge. Deshalb müssen wir noch einen Schritt weiter gehen und die CRT-Datei in das BIN-Datei umwandeln. Im C64 Emulator VICE (Download) ist ein Programm enthalten das sich cartconv.exe nennt. Wir öffnen also wieder die Eingabeaufforderung (CMD) von Windows und wechseln in das Verzeichnis von VICE. Anschließend geben wir folgenden Befehl ein:

cartconv.exe -i [Pfad zur CRT-Datei]Quelldatei.crt -o [Zielpfad]Zieldatei.bin

In meinem Fall sieht das so aus.

cartconv.exe
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Die nun resultierende BIN-Datei kann auf das EPROM im Emulator getestet und anschließend auf das EPROM gebrannt werden.

Einige Cartridges vorgestellt

Wir können, wie weiter oben beschrieben, beliebige PRG-Dateien umwandeln, sofern sie die maximale Größe von 8Kb nicht überschreiten. Es gibt aber bereits viele Images von Cartridges im Netz. Einige davon werden hier aufgelistet:

Amiga Look Modul (Download)

Mehr Spielerei als Nutzen. Dieses Modul imi­tie­rt den ❏ Kickstart-Bootscreen eines Amigas. Die daraufhin eingelegten Disketten werden automatisch geladen.

Amiga Look Modul

1541 Diagnostic Cartridge (Download)

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um eine Diagnose-Cartridge für das Diskettenlaufwerk bzw. Diskette.

1541 Diagnostic Cartridge

The Tool-64 (Download)

The Tool-64 ist eine Erweiterung bzw. Wedge für das Basic. Ein Handbuch ist ebenfalls unter den Download-Link zu finden. Das Programm befindet sich auf einem D64-Image (t-64.1).

The Tool-64

TSI Mon (Download)

Dieses Modul beinhaltet einen Monitor, einen Fastloder und die Funktionstasten werden mit nützlichen Befehlen belegt.

Black Copy Box

Hypradisk II (Download)

Hypradisk II (REX 9615) ist ein Schnellladermodul für Floppy-Laufwerke. Die Datenübertragung wird damit auf ca. das 6fache beschleunigt. Die Funktions-Tasten werden mit folgenden Befehlen belegt:
F1 LIST
F2 OLD
F3 RUN
F4 deaktiviert das Modul
F5 LOAD     ,8,1
F6 SAVE"
F7 DIR
F8 NEW

Hypradisk II

Es gibt unzählige weitere ROMs. Hier zwei Seiten die Cartridge-Images anbieten: 8bitfiles.net und cbm8bit.com

Zurück zu Teil 1

Zurück
- Datenschutz Besucher total: 2041880 Heute: 90