Titelbild Game Hero
Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten damit wir die bestmögliche Bedienbarkeit und Funktionalität bieten können. Wenn Sie auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren OK
share

C64-Emulation auf der Wii

Was wird benötigt?
Close
LoadingBild wird geladen...
Picture

C64 Emulatoren gibt es für fast jedes System, auch für Konsolen. Auf der Wii gibt es ab Werk einen Shop-Kanal in den man unter Anderem Retrospiele alter System kaufen kann. Obwohl die Wii über ein SD-Kartenlesegerät und einen USB-Port verfügt, kann man seine eigenen C64-Spiele nicht verwenden, bzw. es ist nicht möglich einen Emulator zu installieren. Um dennoch "Fremdsoftware" installieren zu können ist ein sogenannter Homebrew-Channel notwendig. Mit diesen ist es möglich jede Art von Homebrew zu laden. Homebrew-Programme sind keine illegalen Programme, sondern von Entwicklern programmierte Software, die die Wii um viele neue Funktionen erweitert.
Um den Homebrewchannel installieren zu können, müssen Softwareänderungen an der Wii vorgenommen werden. Bevor du den Kanal installierst ließ unbedingt die folgenden Punkte.

• Bei der Installation des Homebrew-Channels wird die Firmware der Wii modifiziert. Das bedeutet, dass die Garantie erlischt. Konsolen auf denen Fremdsoftware installiert wurde, werden von Nintendo nicht repariert!
• Die Installation des Homebrew-Channels ist relativ ungefährlich. Trotzdem bleibt ein Restrisiko die Firmware der Wii zu zerstören! Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden jediglicher Art.
• Wenn ein Softwareupdate für die Wii erscheint, kann dieses möglicherweise den Channel löschen. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass das Update nicht installiert werden kann oder sogar dass die Konsole gebannt wird.
• Diese Anleitung benötigt den Homebrewchannel ausschließlich für die Ausführung von legaler Software. Dies ist keine Anleitung zum Abspielen von Raubkopien!
• Besitzt deine Wii eine Firmware neuer als 4.3, dann installiere den Channel nicht mit dieser Anleitung!
• Wenn du dir die Installation des Channels und des Emulators nicht zutraust, dann empfehle ich die Installation nicht durchzuführen. Besser eine Wii ohne Emulator als gar keine Wii.

Die Firmware-Version

Zum Zeitpunkt dieser Anleitung war die Version 4.3 die aktuelle Firmware der Wii. Diese Anleitung zeigt die Installation der Hombrew-Channels nur für die Firmware-Version 4.3. Sollte auf deiner Wii eine ältere Firmware installiert sein, kann diese mit auf die aktuelle Version mittels Wii-Update aktualisiert werden. Dazu muss die Wii mit den Internet verbunden sein. Einige Spiele setzen die aktuelle Firmware voraus, beim Einlegen dieser Spiele wird die Firmware von der CD aktualisiert. Besitzt deine Wii eine neuere Firmware, dann installiere nicht den Channel mit dieser Anleitung! Möchtest du die Firmware deiner Wii aus irgend einen Grund nicht aktualisieren, dann verweise ich auf folgende Seite, auf der die Installation mit älteren Firmware-Versionen erklärt wird: forum.wii-homebrew.com.
Um die Firmware-Version deiner Wii zu ermitteln, gehe zu den Wii-Optionen. Dort wird die Version angezeigt (Wii Optionen -> Wii-Systemeinstellungen 1).

Wii Firmware
Klicke auf das Bild zum Vergrößern
Die SD-Karte

Als erstes brauchen wir eine SD-Karte auf der wir die benötige Software installieren können. Seit der Firmware-Version 4.x werden auch SDHC-Karten unterstützt. Das bedeutet, es können auch SD-Karten mit einer Kapazität größer als 2GB verwendet werden. Die Karte sollte im ❏ FAT32-Format formatiert werden, damit sie von der Wii gelesen werden kann.

Der Homebrew-Channel

Der Homebrew-Channel wird mittels einer Lücke in der Firmware installiert. Deshalb gibt es für jede Firmware einen neuen Weg die Software zu installieren weil die Lücken mit jedem Wii-Update nach und nach geschlossen werden. Auf der folgenden Seite können wir den Channel runterladen: please.hackmii.com.
Dort müssen wir die Firmware-Version angeben und gleich darunter die MAC-Adresse unserer Wii. Die MAC-Adresse finden wir in den Wii-Optionen unter "Konsoleninformationen" (Wii-Optionen -> Wii-Systemeinstellungen 2 -> Internet -> Konsoleninformationen).

Wii Mac
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

WWW Lettrbomb
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Das Häkchen neben "Bundle the HackMii Installer for me!" kann bleiben. Jetzt noch die zwei Worte im Captcha eingeben und dann auf "Cut the red wire" oder "Cut the blue wire" klicken. Die Datei wird heruntergeladen. Die heruntergeladene ZIP-Datei entpacken wir und kopieren den Inhalt des Ordners LetterBomb direkt auf die SD-Karte. Hinweis: Nicht den Ordner "LetterBomb" auf die Karte kopieren, sondern dessen Inhalt. Der Inhalt der SD-Karte sollte wie auf den folgenden Bild aussehen:

SD Card

Stecke jetzt die SD-Karte in den SD-Slot der Wii und öffne deine Pinnwand (Das Brief-Symbol unten rechts). Wenn du jetzt das Datum einen Tag vor oder zurückschaltest, sollte ein roter Briefumschlag mit einer Bombe erscheinen.

Wii Pinwand
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Klicke auf den Briefumschlag um die Installation zu starten und folge den Anweisungen. Die Installation ist selbsterklärend. In der folgenden Bilderstrecke wird der gesamte Weg gezeigt:

Install Channel
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Install Channel
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Install Channel
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Install Channel
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Install Channel
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Install Channel
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Ist die Installation abgeschlossen erscheint der leere Homebrew-Channel. Drücke die Home-Taste deines Wii-Controllers und klicke auf "Beenden, zum System-Menü". Auf den Home-Screen der Wii sollte jetzt ein neuer Channel angezeigt werden. Möglicherweise befindet sich der neue Channel auf der zweiten Seite des Home-Bildschirmes.

New Channel
Klicke auf das Bild zum Vergrößern
Installation des Emulators Frodo

Da der Channel jetzt installiert ist, brauchen wir den Exploit nicht mehr, LetterBomb kann von der SD-Karte gelöscht werden. Als nächstes laden wir den Emulator Frodo hier runter: www.wii-homebrew.com. Entpacke die runtergeladene ZIP-Datei und kopiere die beiden Ordner "apps" und "frodo" ins Stammverzeichnis der SD-Karte. Hinweis: Nicht den Inhalt dieser Ordner, sondern die Ordner selbst. Der Inhalt der SD-Karte sollte anschließend wie auf den folgenden Bild aussehen.

SD Card

Kopiere jetzt einige C64-Roms deiner Wahl zum Testen auf die SD-Karte in den Ordner "frodo -> images". Alternativ können die Roms auch auf einen USB-Stick kopiert werden, da Frodo auch Zugriff auf den USB-Port hat.
Lege die SD-Karte in die Wii ein und starte den Homebrew-Channel. Wenn alles geklappt hat sollte im Menü der Emulator auftauchen.

Channel Main Screen
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Channel Menu
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Klicke darauf um den Emulator zu öffnen und anschließen auf "Laden".

Emulator Load
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Emulator Load
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Es erscheint das gewohnte Startbild des C64.

C64 Basic
Klicke auf das Bild zum Vergrößern
Frodo konfigurieren

Um zu den Optionen zu gelangen drücke die Home-Taste auf den Wii-Controller

Frodo Prefs
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Halte den Wii-Controller in horizontaler Lage in den Händen und verwende das Steuerkreuz zum navigieren. Mit den Button "2" gelangt man in den Unter-Menüs und mit der Taste "1" kehrt man zum übergeordneten Punkt zurück.
Im folgenden Abschnitt werden die einzelnen Optionen erklärt:

File: Mit "Start" wird die Emulation mit den eingestellten Optionen gestartet, unter "Insert" werden die gewünschten C64-Roms ausgewählt. Man kann jederzeit mittels Home-Taste der Wii-Controllers zu den Optionen gelangen. Auch während das Spiel ausgeführt wird, können so die Datenträger ausgetauscht werden.

Frodo Insert Disk
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

States: Unter "States" kann der aktuelle Spielstand gespeichert werden, auch wenn das Spiel keine Speicherfunktion anbietet. Diese Speicherstände können anschließend wieder geladen oder gelöscht werden.

Keyboard: Da die Wii über keine Tastatur verfügt kann man bei Bedarf eine virtuelle Tastatur einblenden. Mit "Type" wird diese eingeblendet. Mit "Bind" hingegen, kann man die Tasten und das Steuerkreuz des Wii-Controllers mit Tastatur-Tasten belegen. Sogar der Nunchuk und der Classic-Controller von Nintendo werden unterstützt. Mit "Toggle crsr" wird das Steuerkreuz des Controllers auf Cursor-Tasten umgestellt. Ein weiterer Klick auf diese Option deaktiviert sie wieder.
Frodo unterstützt aber auch USB-Tastaturen. Dies erleichtert die Eingabe wesentlich.

Frodo Keyboard
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Game info: Wie der Name schon vermuten läßt, werden hier die Informationen des aktuell eingelegten Roms angezeigt. Alle Informationen über das Spiel/Programm können manuell eingegeben werden. Auch ist es möglich ein Screenshot des aktuellen Bildes zu erstellen.

Game Info
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Help: Hier wird die Belegung einiger Tasten angezeigt. Diese Belegung ist nützlich wenn eine USB-Tastatur angeschlossen ist.

Networking: Eine der besonderen Funktionen von Frodo ist seine Netzwerkfähigkeit. Spieler können sich über einen Server verbinden und Nachrichten austauschen. Auch ist es möglich sich in ein lokales Netzwerk einzubinden und mittels SMB-Protokoll auf Freigaben zuzugreifen.

Frodo Network
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Options: Hier finden wir allerlei Optionen rund um den den virtuellen C64. Mit "Map Controller 1 to" wird eingestellt an welchen Port des C64 der Joystick angeschlossen ist.
"True 1541 emulation" erhöht die Laufwerkskompatibilität. Sollte eine Spiel nicht korrekt geladen werden, dann überprüfe ob diese Option aktiviert ist.
Display: Hier wird eingestellt ob der Emulator im Fenstermodus oder im Vollbild-Modus laufen soll. Da Frodo eine Portierung des Emulators ist, wurde die Option mitgenommen, hat aber wenig Sinn. Denn der Emulator wird standardmäßig im Vollbild-Modus dargestellt wird. Wenn man diese Option auf "fullscreen" schaltet werden lediglich die Seitenränder abgeschnitten.
Speed: Die Geschwindigkeit mit der unser virtueller C64 emuliert wird, wird hier eingestellt
Port: Hier wird eingestellt von welchen Datenträger die C64-Roms geladen werden sollen. Von SD-Karte, USB-Stick oder SMB-Freigabe (Netzwerk). Beachte dass der USB-Stick beim Start von Frodo initialisiert wird. Wird der USB-Stick nachher eingesteckt muss Frodo neu gestartet werden.
Rumble: Wird diese Option aktiviert, vibriert der Controller wenn die Feuer-Taste betätigt wird.
Setup GUI theme: Die grafische Oberfläche von Frodo kann verändert werden. Hier kann man zwischen den verfügbaren Themes wählen.

Frodo Options
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Save Prefs: Alle vorgenommenen Einstellungen werden mit dieser Option abgespeichert.
Reset: Löst einen Reset des emulierten C64 aus.
Quit: Beendet Frodo

Frodo Turrican
Klicke auf das Bild zum Vergrößern
Zurück
Besucher total: 1850499 Heute: 278