Titelbild Game Hero
Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten damit wir die bestmögliche Bedienbarkeit und Funktionalität bieten können. Wenn Sie auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren OK
share

AmigaOS 4.1 - Installationsanleitung

Was wird benötigt?
  • SAM 440 oder andere kompatible PPC-Platine mit Festplatte und CD/DVD-Laufwerk
  • AmigaOS 4.1
Close
LoadingBild wird geladen...
Picture

Die Installation von AmigaOS 4 unterscheidet sich in einigen Punkten von der gewohnten Installationsroutine der älteren AmigaOS-Versionen. Hier wird die Installation auf einer SAM440-Platine beschrieben. Natürlich muss ein CD/DVD-Laufwerk installiert werden, da AmigaOS 4 nur auf CD verfügbar ist. In meinen Fall wurde das DVD-Laufwerk seltsamerweise nur an einen von vier SATA-Anschlüssen erkannt. Deshalb, einfach eine andere SATA-Schnittstelle probieren falls ein Laufwerk nicht erkannt wird. Wie bei einen üblichen PC muss zuerst die Boot-Reihenfolge bestimmt werden. Ähnlich wie das BIOS eines normalen PC's besitzt auch die SAM-Platine solche Grundeinstellungen. U-Boot ist die Software, die bei der SAM440 für den Bootvorgang zuständig ist. Um in dessen Grundeinstellungen zu gelangen sollte man nach den Einschalten des Rechners auf den Ladebalken von U-Boot warten und dann die Eingabetaste drücken bevor der Ladebalken das Ende erreicht. Es erscheint ein kleines Menü, wo man an oberste Stelle das Laufwerk wählen kann von den gebootet werden soll (Boot Device). In unseren Fall ist es das DVD/CD-Laufwerk (Onboard SATA CDROM). Ist dies geschehen drücken wir die ESC-Taste. Es erscheint ein neues Menü wo wir die Option "Boot this Konfiguration" wählen. Jetzt sollte das System von der CD booten die sich im CD/DVD-Laufwerk befindet. Sollte der Start von der CD nicht klappen dann wurde möglicherweise das Laufwerk nicht erkannt. Also nochmals den Rechner neustarten und überprüfen ob bei der Systemprüfung alle Laufwerke erkannt werden. Wird das Laufwerk nicht erkannt dann einfach wie bereits beschrieben das CD/DVD-Laufwerk an einen anderen SATA-Anschluss anschließen und den Vorgang mit U-Boot wiederholen. Bootet der Rechner von der CD, dann sollte nach kurzer Zeit eine Willkommensnachricht erscheinen und danach die Einstellungen für die Sprache bzw. Zeitzone. Diese Einstellungen erfordern keine besonderen Erklärungen. Einfach die gewünschte Sprache aus der Liste wählen und weiter mit den Button "Use". Kurz darauf erscheinen die Einstellungen für das Tastatur-Layout und die Mausoptionen. Für die Installation von AmigaOS muss hier außer evtl. die Spracher der Tastatur nichts verändert werden.

Eingabe-Voreinsteller
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Also weiter mit den Button "Benutzen". Die grafische Oberfläche von AmigaOS4.1 startet und wir stellen fest, dass sich auf der linken oberen Ecke der Workbench ein Icon namens "Amiga OS4.1-Installation" befindet. Dieses doppelklicken wir um mit der Einrichtung der Festplatte zu beginnen. Das Installations-Tool wird gestartet und nachdem wir die AGB akzeptiert haben, wird uns die Frage gestellt ob wir AmigaOS installieren oder Upgraden/Reparieren möchten.

AmigaOS Install
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Wir entscheiden uns für die Option "Install" und setzten die Installation fort, mit einen Klick auf "Next". Auch den daraufhin erscheinenden Hinweis dass eine SWAP-Partition erforderlich sei, bestätigen wir mit "Next". Nun müssen wir uns entscheiden ob wir die Festplatte partitionieren möchten oder eine bestehende zu formatieren. Mit einen Klick auf "Run Media-Toolbox" kommen wir zur Einrichtung der Festplatte.

AmigaOS Install
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Zuerst müssen wir allerdings den gewünschten Treiber für den verfügbare Controller wählen an den unsere Festplatte angeschlossen ist. Im Normalfall gibt es nur einen zur Auswahl, die wir dann schließlich wählen. Außerdem hätten wir hier die Wahl zwischen den normalen und den Experten-Modus. Für unsere Zwecke reicht der normale Modus vollkommen aus. Also weiter mit "Start". Jetzt sollten alle verfügbaren Laufwerke aufgelistet werden. Wir wählen natürlich die Festplatte aus dieser Liste und bestätigen unsere Wahl mit "Dateisysteme und Partitionen bearbeiten". Achtung: Sollten sich noch wichtige Daten auf der Festplatte befinden, dann sollte spätestens hier der Installationsvorgang abgebrochen und die Daten gerettet werden. Denn bei der Einrichtung der Festplatte werden alle Daten auf der Festplatte ausnahmslos und unwiederruflich gelöscht! Falls sich auf der Festplatte schon eine Partition befindet, wird diese hier angezeigt. Wir wollen jetzt aber die Festplatte komplett neu einrichten und löschen deshalb alle Partitionen (Achtung Datenverlust). Also auf die gewünschte Partition klicken und dann auf den Button "Partition entfernen" klicken. Diesen Vorgang wiederholen wir für alle Partitionen, sodass am Ende keine Partition mehr vorhanden ist. Mit einen Klick auf "Partition hinzufügen" erstellen wir eine neue Partition. Das sollte jetzt unsere System-Partition werden. Ich empfehle eine kleine Partition, 2 bis 4GB sind mehr als ausreichend. Um die Größe der Partition zu verändern ziehen wir den kleinen Pfeil am Ende des Balkens nach links bis wir die gewünschte Größe erreicht haben. Falls nicht schon geschehen geben wir im Eingabefeld "Name" die Bezeichnung "DH0" ein. Da dies unsere Systempartition ist müssen wir außerdem angeben dass von dieser Partition gebootet werden soll. Aus diesem Grund selektieren wir die Checkbox "Bootbar". Die Systempartition ist nun zwar eingerichtet, evtl. können wir aber noch das gewünschte Dateisystem wählen. Dazu klicken wir auf den Button "Dateisystem auswählen/Details bearbeiten". Wir sehen im neuen Fester dass für unserer Systempartition das Standart-Dateisystem gewählt wurde. Zwar ist dieses für die korrekte Funktion ausreichend, es stehen aber noch weitere Dateisysteme zur Verfügung die AmigaOS evtl. beschleunigen könnten. Laut (knappes) Manual wird für eine Bootpartition das SFS/00-Dateisystem (Smart File System) empfohlen. SFS/02 soll für bootbare Partitionen nicht geeignet sein. Also wählen wir SFS/00 und bestätigen mit "OK - Änderungen akzeptieren". Nun zur Einrichtung des restlichen freien Speicherplatzes. Jetzt klicken wir auf den noch nicht eingerichteten Speicherplatz unserer Festplatte und erstellen eine neue Partition. Diese verkleinern wir um ca 1GB da wir noch PLatz für die SWAP-Partition brauchen. Auf Wunsch kann auch hier ein anderes Dateisystem gewählt werden. Ich entscheide mich für SF/02 und gebe der Partition den Namen DH1. Jetzt fehlt nur noch die SWAP-Partition. Diese richten wir in den noch nicht zugewiesenen Speicherplatz der Festplatte ein. Wieder mit einen Klick auf den freien Speicherplatz und dann auf "Partition hinzufügen". Diesmal wählen wir aber als Dateisystem die Option "SWAP" und bestätigen mit "OK - Änderungen akzeptieren". Am Ende sollte die Belegung der Festplatte ungefähr wie im folgenden Bild aussehen.

AmigaOS Install
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Wir schließen das Fenster mit einen Klick auf "OK - Änderungen akzeptieren". Bis jetzt wurde unsere Festplatte noch nicht verändert. Erst mit einen Klick auf "Auf Disk speichern" wird die Festplatte eingerichtet bzw. alle Daten gelöscht. Dies bestätigt uns auch die Warnung die folglich erscheint. Die Partitionen sind jetzt zwar erfolgreich eingerichtet, AmigaOS würde jetzt aber nicht booten weil der ❏ RDB Block noch fehlt. Der ❏ RDB-Block (Rigid Disk Block) ist ein Bereich der Festplatte wo die Partitionstabelle gespeichert wird, vergleichbar mit den MBR eines PC-Systems. Wir klicken also auf "Bearbeite ❏ RDB/Neuinstallation…". Hier sehen wir die Informationen der gewählten Festplatte. Unter "AmigaOne Boot-Code" klicken wir auf "Installieren" und wählen die Datei "Slb_v2". Und wieder bestätigen wir die Änderungen mit einen Klick auf "OK - Änderungen akzeptieren".

AmigaOS Install
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Mit dem Button "Auf Disk Speichern" schließen wir endlich die Einrichtung ab. Wenn wir jetzt versuchen das Fenster zu schließen werden wir evtl. aufgefordert den Rechner neuzustarten, was wir auch machen. Nach den Neustart müssen wir nochmals die Sprache und das Tastatur-Layout angeben. Wenn jetzt die grafische Oberfläche erscheint sollten zwei neue Icons auftauchen und zwar unsere System- und Abreits-Partition. Allerdings sind diese noch nicht formatiert, also können wir sie noch nicht verwenden. Mit einen Rechtsklick auf "DH0" und dann auf "Piktogramm / Disk formatieren…" erscheint der Formatierungsassistent.

AmigaOS Install

Bevor wir aber die Partition formatieren geben wir im Eingabefeld "Neuer Datenträgername" den gewünschten Namen ein, z.B. "System". Jetzt kann die Partition formatiert werden. Bei größeren Partitionen kann das formatieren sehr, sehr lange dauern. Alternativ kann auch die Schnellformatierung angewendet werden die in der Regel nach einigen Sekunden abgeschlossen ist. Bei der Partition "DH1" folgen wir den selben Weg wie bei "DH0". Nicht vergessen einen Namen anzugeben. In meinen Fall gebe ich der Partition "DH1" den Namen "Work". Jetzt erst ist unser System bereit für die Installation von AmigaOS 4.1. Mit einen Doppelklick auf das Icon "AmigaOS4.1-Installation" startet wieder das Installation Utility wo wir wieder die AGB akzeptieren und mit "Next" die Installation fortsetzen. Sollte die Systempartition noch nicht formatiert worden sein, kann dies mit einen Klick auf "Format Disk(s)" nachgeholt werden. Ansonsten weiter mit "Next". Jetzt werden wir gefragt auf welche Partition AmigaOS installiert werden soll. "DH0" sollte bereits als Installations-Partition gewählt sein, also weiter mit "Next".

AmigaOS Install
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Im nächsten Fenster werden wir nach der gewünschten Auflösung gefragt. Dies hängt von den jeweiligen Monitor ab. In meinen Fall wähle ich eine Auflösung von 1024x768. Außerdem haben wir hier die Möglichkeit das Design unserer grafischen Oberfläche zu wählen, entweder das von AmigaOS4 oder 4.1. Wir wählen natürlich das AmigaOS4.1-Design. Schließlich bekommen wir nach einen weiteren Klick auf "Next" eine Zusammenfassung der Einstellungen. Mit "Next" wird die eigentliche Installation endlich gestartet. Dies dauert im Normalfall einige Minuten.

AmigaOS Install
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Bei vollendeter Installation muss die CD entfernt und AmigaOS neu gestartet werden. AmigaOS4.1 sollte jetzt von der Festplatte starten. Ist dies nicht der Fall, dann ist vermutlich etwas bei der Einrichtung der Festplatte schief gegangen. Evtl. wurde der ❏ RDB-Block nicht installiert. Dies kann nachgeholt werden ohne die Partitionen neu einzurichten. Wenn alles geklappt hat erscheint die grafische Oberfläche und ein Gratulations-Hinweis. Gleich danach erscheinen die Optionen des Bildschirmes wo wir die gewünschte Wahl treffen. bevor man sich für eine Auflösung entscheidet, sollte man diese mit einen Klick auf "Testen" prüfen um die korrekte Funktion sicherzustellen. Es erscheint ein Testbild wenn der Monitor diesen Modus unterstützt. Mit einen Klick auf "Benutzen" wird der Test abgeschlossen. Sollte kein Bild erscheinen dann werden die Einstellungen nicht unterstützt und das Bild wird nach einigen Sekunden zurückgesetzt. Erst jetzt sollte die Konfiguration mit "Speichern" abgeschlossen werden. Sofort danach werden wir aufgefordert die Soundkarte einzurichten, was wir mit "Yes" bestätigen. Aus dem Drop-Down Menü wählen wir das Gerät "Einheit 0". Wahrscheinlich aus Sicherheitsgründen ist die Lautstärke in der rechten Optionsspalte auf Stumm gestellt. Diese erhöhen wir vorsichtig und wählen in der linken Optionsspalte die Option "CS4281:16 bit stereo +" oder "CS4281: HIFI 16 bit stereo". Mit einen Klick auf "Spiele einen Prüfton" sollte ein Beep ertönen. Falls nicht, dann sollte die Lautstärke etwas erhöht werden. Diese Schritte wiederholen wir auch mit den restlichen Einheiten 1 bis 3.

AmigaOS Install
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Unter "Weitere Einstellungen" empfehle ich die Option "Lautstärke Einteilung" auf "Sicher" zu stellen um eine zu hohe Lautstärke und Tonstörungen zu vermeiden. Wir speichern die Audio-Konfiguration mit "Speichern" ab und schon wird ein Internet-Verbindungsassistent gestartet. Da dies den Rahmen dieser Anleitung sprengen würde, gehe ich nicht genauer auf die einzelnen Punkte ein. In den meisten Fällen wird ein Router zur Interneteinwahl verwendet, deshalb wählen wir den entsprechenden Punkt und klicken auf "Weiter". Die Automatische Konfiguration sollte den Rest erledigen, lediglich der gewünschte Ethernetanschluss sollte gewählt werden, da die SAM-Platine bekanntlich zwei davon besitzt. Der Rest sollte für die meisten Netzwerkkonfigurationen passen. In meinen Fall musste ich allerdings im Eingabefeld "DNS-Server" die IP-Adresse des Routers angeben, da die Adressen sonst nicht aufgelöst werden. Nach der Interneteinrichtung wird die Konfiguration abgespeichert und kann beendet werden.

AmigaOS Install
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Das daraufhin sich öffnende Fenster für weitere Interneteinstellungen kann mit einen Klick auf "Speichern" geschlossen werden. Zumindest in meinen Fall funktioniert jetzt die Internetverbindung und kann beispielsweise mit den Origyn Web Browser getestet werden. Das war's! Amiga OS4.1 wurde vollständig installiert und die Grundeinstellungen konfiguriert.

Noch ein kleiner Hinweis: ❏ Hyperion stellt Updates für die korrekte Funktion von AmigaOS bereit, die nach einer kostenlosen Registrierung heruntergeladen werden können: hyperion-entertainment.biz

Zurück
Besucher total: 1843202 Heute: 245