Titelbild Game Hero
Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten damit wir die bestmögliche Bedienbarkeit und Funktionalität bieten können. Wenn Sie auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren OK
share

Amiga Emulation unter Windows mit UAE
und AIAB

Was wird benötigt?
Close
LoadingBild wird geladen...
Picture

Was ist eigentlich AIAB? AIAB ist ein Akronym für "Amiga in a Box" und eine Erweiterung für WinUAE. Das faszinierende an AIAB sind die unzähligen Einstellungsmöglichkeiten, die es ermöglichen eine neue grafische Oberfläche für das AmigaOS-Betriebsystem zu erstellen. Nicht nur grafisches Schnick Schnack, sondern auch hilfreiche und interssente Funktionen werden in die Workbench intergriert, Ja sogar neue Programme werden gleich mit einbezogen. Das Ergebnis braucht sich nicht mal vor AmigaOS 4.1 zu verstecken, zumindest von den grafischen Effekten. Bevor man mit der Installation von AIAB beginnt müssen folgende Pakete heruntergeladen werden bzw. zur Verfügung stehen:

Ist man im Besitz dieser Dinge so steht der Installation nichts mehr im Wege. Zu allererst muss natürlich WinUAE installiert werden, das eigentlich keine Erklärung benötigt. Solltest Du bei den folgenden Schritten Hilfe benötigen, dann schau unter "Amiga Emulation mit WinUAE" nach. Nach erfolgter Installation wird WinUAE melden, daß die ❏ Kickstart-Images nicht vorhanden sind. Diese Meldung können wir momentan ignorieren.

Installation

Nun kommen wir zur Installation von AIAB. Ein Doppelklick startet die Installationsroutine. Als erstes werden wir gefragt wohin AIAB installiert werden soll. Da das Installationsprogramm von AIAB davon ausgeht, daß wir eine englische Windows-Version verwenden, darf man hier nicht vergessen den korrekten Pfad zu WinUAE anzugeben. Im Normalfall sollte das "C:ProgrammeWinuae" sein, andernfalls muss der entsprechende Pfad angegeben werden.

AIAB Extract

Jetzt starten wir WinUAE und wir sehen unter Configurations, daß nach der Installation von AIAB eine neue Konfiguration gespeichert wurde. Also selektieren wir diese und bestätigen mit "Load". Bevor wir jetzt die Emulation starten müssen wir den Pfad zum ❏ Kickstart-Image angeben. Dazu gehen wir unter den Menu-Punkt ROM auf den entsprechenden Feld (Main Rom File) und geben den genauen Pfad zu unserem ❏ Kickstart an. Jetzt endlich kann WinUAE gestartet werden.

Kickrom
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Nach einer Bestätigung zur Installation wird man aufgefordert die Workbenchdiskette einzulegen um dessen Inhalt auf die virtuelle Festplatte zu kopieren. Das geschieht vollautomatisch.

Welcome Message
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Als nächstes erscheint ein Auswahlmenu wo wir die Auflösung des Bildschirmes wählen können. Eine Auflösung mit 1024 x 768 Pixel sollte genügen. Zb: UAE: 1024 x 768 32bit BGRA.

Anzeige
Klicke auf das Bild zum Vergrößern

Jetzt werden uns eine Menge Fragen gestellt. Es folgt nun die Liste mit Fragen und Antworten die ich gewählt habe. Natürlich kann jeder AIAB nach seinen eigenen Wünschen konfigurieren.

Frage: Keymap British or American? (Welche Tastaturbelegung möchtest Du? Britisch oder Amerikanisch?)
Antwort: American

Frage: Which iconset do you wish to use in AIAB? (Was für Icon-Paket möchtest Du verwenden?)
Antwort: Cat_i PNG icons (new)

Frage: Do you wish to enable Mousewheel supprt in AIAB? (Möchtest Du das Mausrad aktivieren?)
Antwort: Yes

Frage: Which GUI style do you wish to use for Workbench windows? (Was für Fenster-Stil möchtest Du haben?)
Antwort: AIAB-OS4

Frage: Which StartMenu program do you wish to use in AIAB? (Was für ein Startmenu möchtest Du haben?)
Antwort: Amistart (new)

Frage: Do you wish to mount your CD-Rom drive? (Möchtest Du dein CD-Rom-Laufwerk einbinden?)
Antwort: No

Wurden die Fragen alle beantwortet erscheint eine Bestätigung der erfolgten Installation von AIAB. WinUAE mit AIAB-Erweiterung wird jetzt im Vollbild-Modus gestartet. Ich empfehle WinUAE im Fenstermodus laufen zu lassen, damit wir komfortabler zwischen Windows und Emulator umschalten können. Mit der Taste F12 gelangen wir zu den Einstellungen von WinUAE, wo wir unter "Display" die Option "RTG Mode" auf "Windowed" stellen. Mit "Ok" gelangen wir zurück zur AIAB-Oberfläche.

Die Oberfläche

Die grafisch ansprechende und aufgeräumte Oberfläche fällt sofort ins Auge. Auffallend sind zudem die detaillierten großen Icons, die selbsterklärend den Inhalt des Ordners/Laufwerkes darstellen. Sollte das Ganze oder Teile der Oberfläche nicht den folgenden Screenshot ähneln, dann wurden bei der Installation andere grafische Pakete ausgewählt.

Das Startmenu

Auch das Startmenu ähnelt der Windows-Version sehr stark. Man findet sich damit sofort zurecht. Bewegt man den Mauszeiger über einem Menupunkt und lässt ihn dort einige Sekunden, zeigt ein Tooltip weitere Informationen an.

Die Taskbar

Am unteren Rand des Bildschirmes wurde sogar eine Schnellstartleiste bzw Taskbar eingebaut. Laufende Programme werden wie unter Windows dort angezeigt. Natürlich kann man damit zwischen den Fenstern / Programmen umschalten.

Tools

Wenn man ein wenig in den Menus von AIAB stöbert wird man schnell ein paar Tools finden die bei AmigaOS 3.x nicht vorhanden sind. Dazu gehört unter anderem das nützlich Diagnose-Tool Scout, das übersichtlich alle möglichen Informationen des Systems darstellt.

Fazit

AIAB macht das bereits tolle AmigaOS noch bunter und leistungsfähiger. Die äußerst große Einstellungsvielfalt rundet das Ganze ab.

AIAB Screenshot AIAB Screenshot AIAB Screenshot AIAB Screenshot AIAB Screenshot AIAB Screenshot AIAB Screenshot
Zurück
Besucher total: 1806854 Heute: 427